Schloss Gayenhofen

Seit der Einrichtung der politischen Verwaltungsbeh├Ârden diente das Schloss Gayenhofen seit 1868 als Sitz der Bezirkshauptmannschaft Bludenz. Zeitweise diente das Geb├Ąude als Unterkunft f├╝r Gefl├╝chtete, unter anderem 1956 als Ungarn nach ├ľsterreich fl├╝chteten.

Im Jahr 1959 hat die Stadt Bludenz das seit 1937 im Eigentum stehende Geb├Ąude dem Land Vorarlberg mit der Bedingung zur Verwendung als Amtsgeb├Ąude f├╝r die Bezirkshauptmannschaft kostenlos ├╝bereignet. Als Resultate wurde das denkmalgesch├╝tzte Geb├Ąude in einer dreij├Ąhrigen Bauzeit umgestaltet. Mit dem 26. Oktober 1963 wurde das Geb├Ąude schlie├člich offiziell seiner neuen Bestimmung ├╝bergeben.